Tag 2 der Meditation Challenge

Meditieren am Morgen

stop-breathe-thinkHeute morgen habe ich meine zweite Meditationsübung absolviert. Ich habe mir zunächst vorgenommen, jeden Morgen, direkt nach dem Aufwachen eine App gestützte Meditation zu machen.Warum App gestützt?

Das Schöne an den Meditation-Apps ist, dass der Fortschritt aufgezeichnet und angezeigt wird.Es wird einfach fest gehalten an welchen Tagen ich meditiert habe und wie lange.  Diese Art von Feedback ist für jedes Trainig gut, sicher auch für das Erlernen einer regelmäßigen Meditationspraxis.

Feedback und Belohnung

Als „Belohnung“ bieten die meisten Apps so genannte Badges oder Sticker an, mit solchen Titeln wie „Flag of Follow Through“, „Lens of Awareness“ oder „Master of Mindfulness“. Diese bekommt man nach dem Erreichen bestimmter Meilensteine, wie z.B. 25 Minuten Meditationsübungen absolviert. Die Sticker interessieren mich persönlich gar nicht – für mich zählt, dass mein Dran-bleiben und mein Fortschritt (Häufigkeit und Länge) aufgezeichnet werden. Das ist zum Beispiel so bei der »Stop Breathe and Think« App, die ich zur Zeit verwende. Die grafische Aufbereitung gefällt mir sehr gut und die Stimme, welche die Meditationssitzungen anleitet gefällt mir. Für mich ist es wichtig, dass die Stimme nicht zu schnell spricht und einfach angenehm klingt, sanft, eher hoch aber nicht piepsig. Das kann natürlich von Hörer zu Hörer unterschiedlich sein.

Eine andere Form von Belohnung kann durch die Teilnahme einer Community an meinem Fortschritt kommen. Das passiert einem beispielsweise bei Coach.me – wo ich von mir (bisher) Unbekannten so genannte „props“ bekomme, für die Punkte auf meiner Goal-Liste die ich abgehackt habe. Das ist zumindest irgendwie nett! Ich fühle mich gesehen und ein bisschen wertgeschätzt. Die Funktion der Community und des Likens ist eine inzwischen lang bewährte und hinreichend bekannte Funktion im Social Web bzw. Internet. Die unterstützende Kraft der Community bzw. des Social Networks, in dessen Kontext ich mich gerade befinde, funktioniert auch sehr gut in den Self-Trackern, die auf der ersten Blick nur mit mir und meinen Leistungen zu tun haben, aber sehr oft auch über eine Community Funktion verfügen, die dann wiederum mit mir über likes und Kommentare interagieren kann. Über weitere Apps, die ich schon mal ausprobiert habe oder es noch möchte schreibe ich in einem der nächsten Posts.

FACTS TAG 2:

  • Meditationstyp: Guided Meditation
  • Tool: App
  • Dauer: 10 Minuten

Kommentar verfassen